Ich bekenne mich schuldig, ich habe meinen Kopfhörer leider durch Dummheit zerstört. Da ich mir die Bose ® QuietComfort momentan noch nicht leisten will, sind es dann Sennheiser geworden. Die Dämmung der Aussengeräusche war mir sehr wichtig und deswegen habe ich mich für InEar Kopfhörer entschieden: die Sennheiser CX 400 II Precision.

Warum InEar Kopfhörer:

Ich persönlich mag InEar Kopfhörer. Die meisten On- oder AroundEar die ich bis jetzt getragen habe, sind nicht wirklich gut für meine Brillenform optimiert, so dass sie immer rutschen. Nach diversen Sony Modellen habe ich irgendwann mal Sennheiser ausprobiert, bin dann mit Creative EP 630I abtrünnig geworden und, nachdem ich diese durch eigene Dummheit zerstört habe, wieder bei den CX400 II Precision gelandet. InEars haben auch einen deutlich höheren Tragekomfort, als die Standard Ohrstöpsel. Zudem ermöglicht die Geräuschdämmung ein leiseres hören, ist als auch für die Ohren gut.

Ich habe bei Amazon bestellt und war Ausnahmsweise nicht vom Prime Service begeistert. Freitag bestellt und erst am Mittwoch geliefert, obwohl Verpackung und Versand durch Amazon erfolgten. Ich habe zur Überbrückung ein Blackberry Headset verwendet und was soll ich sagen, die S-Bahn Fahrten waren schrecklich. Die Geräuschdämmung fehlte mir dann doch sehr und ich musste unangenehm laut machen.

Der erste Test

Ich habe die InEars heute morgen auf dem Weg zur Arbeit in der S-Bahn getestet und bin begeistert. Sie klingen noch deutlich besser als die Creative und haben einen deutlich schöneren Bass. Die Geräuschdämmung ist überragend. Ich habe sowohl Musik (den Tron Legacy Soundtrack) als auch Sprache (der OmReport Podcast von André) ausprobiert und kann nicht sagen, dass eines von beiden besser oder schlechter klingt.